Die Vorstellung, jemand Fremdes betritt die eigenen vier Wände, durchwühlt das Hab und Gut und stiehlt wertvolle Gegenstände, ist für viele beängstigend. Der Wunsch nach Sicherheit bescherte der Sicherheitsbranche im letzten Jahr ein Wachstumsplus von 6,9 %.  Schon die Jahre zuvor war ein stetiges Wachstum erkennbar. Basierend auf den ebenfalls steigenden Einbruchszahlen leider auch nicht unbegründet.

Alarmanlagen als Abschreckung?

Die Statistik zeigt, dass die Zahl der Einbrüche stetig ansteigt. Die Polizei versucht zwar dagegen vorzugehen, es sei jedoch dem Bürger geraten, ebenfalls Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

In der Regel liegt die Dauer eines Einbruchsversuchs bei 5 Minuten. Sollte es dem Täter  innerhalb dieser Zeitspanne nicht gelingen einzudringen, wird die Tat meist abgebrochen. Die Gefahr entdeckt zu werden steigt. Hilfreich, um den Täter in die Flucht zu schlagen, sind Alarmanlagen z.B. mit einem Warnton.

Alarmanlagen

Sichern Sie sich und Ihr Eigentum mit einem Alarmanlagensystem von WeWATCH Security. Wir stimmen das System genau auf Ihre Bedürfnisse ab.

Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Typen.

Simple Anlagen erzeugen einen Warnton, um so Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Auch Bewegungsmelder können Einbrecher bereits abschrecken. Bei uns besteht zusätzlich die Möglichkeit, unsere Anlagen auf eine VdS-zertifizierte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) aufzuschalten. So können schnell spezialisierte Interventionskräfte aktiviert werden.

Einbruchsschutz

Ein guter Schutz ist es, den Zutritt erst gar nicht zu ermöglichen.

Hierfür haben sich seit Jahren Panzerriegel bewährt. Die Tür wird über die ganze Breite auf der Schloss- und Scharnierseite geschützt. Somit ist die Tür gegen gewaltsames Eindringen zusätzlich verstärkt.

Altbautüren sind für Einbrecher leider leicht zu überwinden. Ihre Bauweise ist weniger stabil und verlangt eine gesonderte Sicherung. Mit einem für Altbautüren entwickelten Stangensystem können Sie auch dieses Sicherheitsleck stopfen. Selbst sehr hohe Türen sind kein Problem.

Eine weitere Fehlerquelle ist das Schloss. Kastenzusatzschlösser bieten einen mechanischen Grundschutz für ihre Tür. Vorzugsweise mit einem Sperrbügel. So sind Sie in der Lage die Tür nur einen Spalt zu öffnen und dann erst zu entscheiden, ob der Gast auch erwünscht ist. Auf diese Weise ist es dem Gegenüber nicht möglich die Tür aufzustoßen und Sie selbst bleiben geschützt.

Neben der Eingangstür sind auch Fenster, Balkon- und Terrassentüren beliebte Einstiegsvarianten. Fenster können bereits mit einfachem Werkzeug aufgehebelt werden. Auch hier haben wir die passenden Sicherungssysteme.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Einige Versicherungen belohnen sogar den Umbau mit Prämien oder Rabatten. Erkundigen Sie sich dazu bei Ihrer Versicherung. Denken Sie daran, dass ein erfolgreicher Einbruch erhebliche Kosten nach sich zieht. Man rechnet dabei im Schnitt mit über 3.800 Euro.

Zusätzlich liegt die Aufklärungsrate bei Einbrüchen bei nur 15%. Dies garantiert keine Sicherstellung der entwendeten Gegenstände.

Sichern Sie Ihr Eigentum und auch sich selbst. Gerne beraten wir Sie zu Möglichkeiten und schneidern für Sie ein ideales Sicherheitskonzept. Informieren Sie sich auch über die Vielfalt im Bereich der Überwachungskameras.